Herzlich willkommen bei den Bürgern für Bästenhardt
Herzlich willkommen bei denBürgern für Bästenhardt

Der Vorstand mit den Beiräten (von links):

Werner Kraus, Karin Hansen, Walburga Gruber, Dines Christen, Cornelia Kraus, Rüdiger Hampp, Julia Tubbesing, Werner Dorst, Giuseppe Anastasio, Inge Jetter, Hans-Martin Steinhilber, Hartmut Müller, Karl-Heinz Ableitner, Peter Looser

 

Eine Kurzfassung der 20-jährigen Geschichte des Vereins kann durch Klicken auf die unten angegebene Internetadresse eingesehen werden.

 

https://padlet.com/rfhampp/lqc2xyyazbkdqggy

 

 

 

Die Nachbarschaftsplattform "nebenan.de" ist für Bästenhardt-Belsen verfügbar. Sie ermöglicht den Austausch von Mitteilungen, Wünschen, Unternehmungen zwischen Nachbarn in unseren Stadtteilen. Anwohner können den Zugangs-Code vom BfB erfahren. Mit diesem kann man sich nach Überprüfung der Angaben (Verifikation) durch die Plattform anmelden. Einfach eine email an den Verein schreiben.

Aktuelles

Kultur an den Quellen

 

Die Bürger für Bästenhardt bieten zum Rosenmarkt ein Konzert an der Quelle an

 

Am 23. Juni, um 16:00 Uhr (am Trinkbrunnen, bei schlechtem Wetter in der Festhalle, Bad Sebastiansweiler).

 

Es spielt die Tübinger Formation „Just like Jazz“.

Das musikalische Spektrum der Band ist sehr breit. Außergewöhnliche und nur selten aufgeführte Jazz-Balladen sind zu hören, einige Jazz-Standards, dazwischen gefühlvolle Bossa-, Blues- und Soul-Klassiker. In den letzten Jahren traten die Gesangsstimmen der vier Musiker immer mehr in den Vordergrund.

 

Just Like Jazz besteht seit mehr 20 Jahren, bei ungefähr 200 Konzerten standen die vier Musiker auf Bühnen, spielten bei Konzerten, in Kneipen oder bei privaten Festen. Die Band tritt überwiegend im Raum Tübingen auf, aber auch in Stuttgart, Reutlingen, Köln, Nürnberg oder Albstadt.

 

Die Mitglieder der Band:

Bettina Scharnowski-Diegel Saxophon, vocal; Michael Petersen  Piano, vocal; Michael Pfohl  Bass, vocal; Roger Dittrich Schlagzeug, vocal.

Der Eintritt ist frei; um Spenden wird gebeten.

____________________________________________________

 

Tag der offenen Tür im Haus Regenbogen

 

Von der Stadtverwaltung ist für den 20. Juli 2024 ein Nachmittag der offenen Tür im Haus Regenbogen geplant. Der BfB wird daran teilnehmen und verschiedene Genüsse anbieten. Einzelheiten kommen noch.

 

____________________________________________

 

Verständliche Wissenschaft

 

 

Do. 11. Juli 2024, Bästenhardtschule, Aula,19:30 Uhr  

 

Prof. Dr. Thomas Potthast

Lehrstuhl für Ethik, Theotie und Geschichte der Biowissenschaften, Universität Tübingen

 

Hat die Natur eigene Rechte? Philosophische und internationale Perspektiven

 

 

Fragen nach Rechten der Natur sind in der Umweltethik, dem Umweltrecht und bezüglich Nachhaltiger Entwicklung lange in der Diskussion. In der ‚westlichen‘ Ethik wurden die Rechte hauptsächlich in Bezug auf die Persönlichkeit oder den Selbst­wert der Natur oder bestimmter Einheiten in/aus der Natur be­stimmt. Doch in den letzten Jahren sind, ange­regt durch indi­gene Gruppen aus Amerika und Ozeanien, andere Heran­gehensweisen und gleichzeitig sehr pragma­tische An­sätze für Rechte der Natur in die politischen Debat­ten ein­getreten. Das verständliche Anliegen, der Natur "an sich" durch solche Rech­te einen höheren Schutzstatus zu geben, hat viel Auf­merksamkeit, aber auch Kritik erfahren. Der Vortrag wird eine Neubewertung solcher Kritikpunkte vornehmen. Erstens geht es im Naturschutz in der Regel nicht um die Natur als solche, sondern nur um bestimmte Formen und/oder Einheiten der Natur, die näher zu cha­rak­terisieren sind. Eng damit verbun­den ist das zweite Pro­blem: Viele der heute besonders gefähr­deten Arten und Biotope sind auf die "Hilfe" des Menschen angewiesen. Drittens sollen alte und neue Ansätze im Hinblick auf die philoso­phi­sche und ethische Bedeutung der Persona­li­tät und des Selbstwertes erörtert werden.

Der Beitrag zielt auf eine Neubewertung mit Schwerpunkt auf moralischen Rechten sowohl aus der Naturphilosophie als auch aus der Umweltethik ab und setzt diese in Beziehung zu aktuellen neuen Debatten über rechtliche Rechte an der Natur oder an Bestandteilen der Natur.

_______________________________________________________

 

 

Café Fröhlich

 

 

Das nächste Café findet am 11. Juni 2024 statt.

 

 

Im April gab es mal wieder Schwarzwälderkirsch-Torte, mit viel Sahne und reichlich Kirschwasser.

Leider war sie schnell weg - aber es gab auch reichlich andere Kuchenangebote.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Spieleabend im Haus

Regenbogen

 

Unser Spieleabend findet jeweils am dritten Dienstag im Monat um 19:00 Uhr statt. Der nächste also am 18. Juni 2024.

 

 

 

 

 

__________________________________________________________________________________

Stammtisch

 

Der nächste Stammtisch findet am 27. Juni 2024 in der Gaststätte Ernwiesen statt .

 

__________________________________________________________________________________

 

Ältere Nachrichten

 

 

Das Drachenfest am Kuhbuckel fand am 15. Oktober 2023 von 14-18 Uhr statt.

 

Das Wetter war gnädig, mit wenig Regentropfen und sogar genügend Wind. Pommes frites, Rote, Crepes, Kuchen und Kaffee waren gut nachgefragt. Insgesamt war es ein schöner Nachmittag mit vielen zufriedenen Besuchern.

 

 

 

 

_________________________________________

 

 

KONZERT

 

Am 17. September 2023 lud der BfB zu einem Akkordeonkonzert mit Dmytro Zharikov und Frau in die Johanneskirche in Bästenhardt ein. Beide präsentierten ein außergewöhliches Konzert. Die über 100 Besucher waren restlos begeistert.

Der Sohn (im Bild) hatte leider einen Unfall und war nicht dabei.

 

 

Photo: Rüdiger Hampp (Auftritt in Kusterdingen am 1. Juli 2023)

 

_______________________________________________

Die Bürger für Bästenhardt beim Sommerferienprogramm der Stadt Mössingen im August 2023

Das Dosenschießen war wieder sehr beliebt. Zusätzlich gab es eine Reihe anderer Geschicklichkeitsspiele, die stark nachgefragt waren

Hartmut Müller erkärt eines der Spiele

Ein Teil der Vogelscheuchen-Produzenten. Mit viel Einsatz, Fantasie, Kleidungsstücken und Stroh entstanden Gebilde, die den Vögeln sicher die Lust am Stehlen von Früchten nehmen werden.

 

 

 

 

 

 

 

 

________________________________________________

Ausflug

 

Das Apothekenmuseum in Dußlingen – ein lohnendes Ziel für einen Ausflug

 

Am 15. Juni besuchten 14 Mitglieder der Bürger für Bästenhardt das Apothekenmusem in Dußlingen. Organisiert von unserem Vorstandsmitglied Walburga Gruber fuhren wir – umweltfreundlich - mit einem Gruppenticket der Bahn von Belsen nach Dußlingen. Schon der Fußweg zum Museum war beeindruckend was die z.T. neuen Gebäude anbetraf und sofern man zum ersten Mal den Ort besuchte. Nicht weit vom Bahnhof entfernt steht das denkmalgeschützte Bauernhaus inklusive Scheune (Dußlinger Hindenburgplatz), das nach Sanierung unter Leitung der Eigentümerin, Frau Dr. Ursula Barthlen, im Oktober 2022 eröffnet wurde. Frau Barthlen empfing uns am Eingang und teilte uns in 2 Gruppen auf: Gruppe 1 Führung durch das Museum, Gruppe 2 parallel dazu Getränke und Kuchen im Garten des Museums; danach in umgekehrter Reihenfolge. Frau Barthlen hatte die eingeführte Apotheke 1983 von ihrem Vater übernommen. Die Führung beeindruckte daher mit einem reichen Schatz an kuriosen und exotischen Gefäßen, Geräten für die Herstellung von Pülverchen und Tabletten (mit Gold- und Silber-Folien umhüllt), Arzneimitteln mit historischem Hintergrund, gepaart mit spannenden Geschichten von Dioskurides bis Paracelsus und jünger, bzw. aus dem Betrieb der Apotheke. Die Zeit eilte und wir spürten, dass da noch so viel mehr an Geschichten und Präparaten vorhanden war, aber dann war leider schon die 2. Gruppe dran. Wir bedanken uns für einen sehr unterhaltsamen und informativen Nachmittag.

Frau Barthlen hat ein historisches Haus hervorragend renoviert und mit Leben gefüllt. Dazu ist ein Kräuter- und Giftpflanzengarten vorhanden. Führungen gibt es immer dienstags nach Anmeldung.  Wir werden gerne wieder kommen.

Bürger für Bästenhardt

 

 

Am 29. März 2023 fand die Jahreshauptversammlung statt.

Dabei wurden der Vorstand und die Beiräte neu gewählt. Die Zusammensetzung ist wie folgt:

 

Vorstand

Rüdiger Hampp, 1. Vorsitzender

Hans-Martin Steinhilber, 2. Vorsitzender

Cornelia Kraus, Kassiererin

Werner Dorst, Schriftführer

Giuseppe Anastasio, Beisitzer

Dines Christen, Beisitzer

Walburga Gruber, Beisitzerin

 

Beirat

Karl-Heinz Ableitner

Frank Digel

Karin Hansen

Inge Jetter

Werner Kraus

Peter Looser

Hartmut Müller

Julia Tubbesing

 

____________________________________________________

 

Es war wieder soweit:

 

Die Bürger für Bästenhardt führten wieder ihre "Putzete" durch

 

 

 

 

 

Am Samstag, dem 29. April 2023, hatte der Verein „Bürger für Bästenhardt“ (BfB) wieder zu seiner jährlichen Frühjahrs-Putzaktion aufgerufen. Die Stadtverwaltung stellte wie immer die nötigen Utensilien (Greifzangen, Eimer, Müllsäcke, Sicherheitswesten) bereit. Treffpunkt war die Bushaltestelle bei Don Bosco an der Butzbadstraße. Der Zuspruch war überwältigend: über 22 Helfer mit Nachwuchs waren eingetroffen, soviel wie nie zuvor (Photo). Der Vorstand des BfB hatte den Stadtplan von Bästenhardt in 4 Zonen aufgegliedert und verteilt. So konnten sich 4 Gruppen bilden, die die entsprechenden Areale absuchten. Zu finden gab es genug (primär Zigarettenkippen, und – immer noch – viele Raketenreste von Sylvester. Ein Schwerpunkt war leider an der Bästenhardtschule vorhanden; hier hatte wohl eine Party mit Hamburgern und Co einer bekannten Schnellimbiss-Kette stattgefunden.

 

Gegen 12:00 fanden sich die Helfer im Haus Regenbogen ein, wo sie mit Würsten, Brezen und Getränken versorgt wurden (das hatte die Stadtverwaltung gespendet; hierfür unser herzlicher Dank).

 

Auch die Jugendlichen vom Hotspot waren dabei. Betreut von Daniela Deh und Dagmar Radler übernahm der Nachwuchs die nötigen Gerätschaften von uns gegen 13:00 Uhr am Haus Regenbogen und reinigte die von uns ausgesparten Areale Hasendeich, Danziger Straße und Butzenbadstraße bis zum Baumarkt.

Wie zu sehen war, hat den Jugendlichen der Umgang mit der Greifzange sichtlich Spaß gemacht.

Ein weiterer Besuch im Garten von Prof. Doschka


Neben Mitgliedern des Vereins „NaturFreunde“ hatten sich auch etliche Mitglieder und Freunde unseres Vereins für einen zweiten Besuch des Doschka-Gartens am 4. Mai 2023 in Dettingen angemeldet. Bei unserem letztjährigen Besuch (Juni 2022) merkte Prof. Doschka an „im Grund müssen Sie alle zwei Monate kommen, denn das Gesicht des Gartens ändert sich ständig“. Jetzt waren wir Anfang Mai dort und erlebten gerade die Übergangszeit von der Tulpenblüte in die der Lauchpflanzen. Die Obstbäume zeigten erste zarte Blütenansätze und andere, wie z.B. verschiedene Hartriegel-Vertreter, standen in voller Blüte (Photo).

Unser Dank gilt Hans-Martin Steinhilber für die perfekte Organisation.

 

 

Der Blütenhartriegel (Cornus spec.; Photo: Rüdiger Hampp)

_______________________________________________________________

 

 

Die Sprachen Bästenhardts

 

Werner Dorst hielt am 17. März einen Vortrag über Lanzarote.

Nach den optischen Eindrücken gab es noch ein paar landestypische Geschmacksproben.

 

 

(Photo: Elisabeth Magel)

_______________________________________________________________________________________

 

Besuch im Auto- Zweirad- und Spielzeug-Museum Boxenstop in Tübingen

 

Im Boxenstop läuft bis 12. März 2023 die jährliche Modelleisenbahn-Ausstellung. Wir haben deshalb beschlossen, mit interessierten BfB-Mitgliedern und deren Freunden dem Museum einen Besuch abzustatten.

Am 25. Januar war es soweit. Wir wurden mit dem Oldtimer-Bus Heidi (Baujahr 1964) in Bästenhardt abgeholt und wieder zurückgebracht. Das war schon ein außergewöhnliches Erlebnis. Dazwischen lag ein ereignisreicher Nachmittag mit Führung durch das Museum durch den Besitzer, Herrn Klink. Daran schloss sich ein gemütliches "Zusammensitzen" mit Kaffee und Kuchen im Bistro des Museums an. Wir danken Herrn Klink für das sehr freundliche Willkommen.

 

(Photos: Rüdiger Hampp)

 

__________________________________________________________________

 

 

Whisky

 

Stefan Loeser

 

Beim „Whisky“ denkt man sofort an Schottland (oder vielleicht Irland, wo man Whiskey trinkt), aber es gibt einige andere Länder, die auch hervor­ragende Whiskys produzieren. Der Plan von Stefan Loeser ist es, die sechs „größten“ von diesen Whisky-Ländern vorzustellen. Dabei darf ein Geschmacksprobe aber natürlich nicht fehlen.

Nach einem gut halbstündigen Vortrag soll dann das Verkosten anfangen. Es ist sicher klar, dass nicht jede/r an einem Abend sechs Proben genie­ßen oder vertragen kann, weshalb die nicht getrunkenen Proben in klei­ne Fläschchen abgefüllt werden können, damit diese zu Hause in aller Ruhe genossen werden können.

Darüber hinaus weuden ein paar Kleinigkeiten zum Essen organisiert und es stand natürlich auch Mineralwasser zu Verfügung.

 

Dies war ein außergewöhnlicher Abend in der Reihe „Die Sprachen Bästenhardts“.

 

 

 

Beste Unterhaltung: Zunächst bei der Einführung....

......dann bei der Verkostung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

(Photos: Rüdiger Hampp)

 

_________________________________________________________________

 

Weitere Aktivitäten der Bürger für Bästenhardt

 

 

Der BfB nahm am Sommerferienprogramm der Stadt Mössingen teil

 

Pflastermalerei vor dem Haus Regenbogen:

9 Jugendliche hatten sich daran beteiligt. Es gab 2 Themen: "Ich und mein liebstes Tier" und "Mein Traumberuf". Es war ein sehr heisser Tag (3. August); gut, dass die bemalten Pflasterbereiche größtenteils im Schatten waren .

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Spiele in Bad Sebastiansweiler bei sehr heißem Wetter am 4. August 2022.

Minigolf und Crocket

(Ur)waldwanderung im Bästenhardter Wald 23 Jahre nach dem Sturm Lothar, am 8. August 2022.

Dosenschießen und eine Reihe anderer Spiele wurden am 13. August vormittags und nachmittags beim Haus Regenbogen angeboten. Im Bild erklärt Hartmut Müller auf der Terrasse wie man die Dosen zu Fall bringt.

Am 6. August fand im Haus Regenbogen ein Tag der offenen Tür statt. Ziel war es interessierten Mitbürgern die Einrichtung "Haus Regenbogen" mit den verschiedenen Möglichkeiten bekannt zu machen. Der BfB war mit einem eigenen Stand und den beliebten "Roten" beteiligt. Von Seiten der Stadt gab es Kaffee und Kuchen. Die Nachfrage war gut und auch die Stadtverwaltung war mit Herrn OB Michael Bulander und Frau Schott angemessen vertreten. Die Damen Glandien und Radler organisierten die Veranstaltung.

 

Radrundfahrt durch Bästenhardt am 22. Juli

 

Gemeinsam mit der Radfahr-Initiative CM (critical mass) führten wir eine Radrundfahrt durch Bästenhardt durch, die Schwachpunkte am lokalen Radwegenetz aufzeigen sollte. Start war um 17:00 Uhr am Jakob-Stotz-Platz. Die Rundfahrt endete beim Haus Regenbogen, Buchenstraße 8/1, mit einer Grill-Veranstaltung, die Möglichkeiten für Gespräche bot. Die Rundfahrt wurde von der Polizei eskortiert.

 

 

Ein Besuch im Garten von Prof. Doschka
Neben Mitgliedern des Vereins „NaturFreunde“ hatten sich auch etliche Mitglieder und Freunde unseres Vereins für den Besuch des Doschka-Gartens angemeldet. So konnten am 8. Juni 2022 schließlich 39 Interessierte von Prof. Roland Doschka in seinem 6 ha großen Garten in Dettingen begrüßt werden. Seine äußerst kurzweilige Führung mit vielen witzigen Anmerkungen begann er mit den Worten „Ich weiß nicht, was zuerst in mir entstand, die Liebe zur Kunst oder die Liebe zur Natur“ und erzählte von Claude Monets Garten im französischen Giverny. Französische Gartenkunst zeichnet sich durch Räume aus, die wie Umarmungen in einander übergehen und so gelangten wir über mehrere Sandsteinterrassen von einer Ebene auf die nächste, jeweils mit neuen, wunderbaren Ausblicken und Eindrücken. Zwischen Dutzenden alter Apfelbäume, überwuchert von duftenden Ramblerrosen, vorbei an bunten Staudenbeeten mit hunderten violetter Zierlauchkugeln gelangten wir durch den an der englischen Gartenkunst orientierten Landschaftsgarten schließlich auf die Terrasse eines lichtdurchfluteten Gebäudes mit Blick auf den letzten Gartenraum mit zwei englischen Pavillons und einem Springbrunnen im Zentrum (Bild). „Im Grund müssen Sie alle zwei Monate kommen, denn das Gesicht des Gartens ändert sich ständig“ wurde uns von Prof. Doschka zum Abschied mit auf den Weg gegeben. Diesem Rat werde ich gerne folgen und vielleicht nächstes Jahr im Frühjahr oder im Spätsommer einen weiteren Besuch in Dettingen organisieren. (Text: Hans-Martin Steinhilber; Photo Rüdiger Hampp)

BÄSTENHARDTER PUTZETE im Mai 2022

 

Bästenhardt hatte es nötig: Am 21. Mai hat wieder eine Putzaktion stattgefunden. 8 Bästenhardter haben sich an der Bushaltestelle „Don Bosco“ getroffen und mit Greifzangen, Eimern und Müllsäcken auf den Weg gemacht.

Im Anschluss nahmen wir unseren neuen Grill in Betrieb und boten eine kleine Vesper mit Umtrunk auf der Terrasse des Hauses Regen­bogen an (Photo R. Hampp).

 

Die Jugendlichen vom Hotspot hatten sich unserer Putzaktion angeschlossen und, zeitlich versetzt, um 15:00 sich einen eigenen Teil Bästenhardts vorgenommen (Bericht dazu auf der homepage der Stadt Mössingen).

Daten werden geladen...

 

Haben Sie Fragen, Anregungen, Kommentare schreiben Sie uns eine E-Mail an buerger@baestenhardt.de.

 

__________________

 

Druckversion | Sitemap
© Dr. Rüdiger Hampp